weitere Laufszene Events
Samstag, 21. September 2019
Noch 1414 freie Startplätze

Anmeldung für 2019

Nach dem PfalzTrail ist ja bekanntlich vor dem PfalzTrail - Nehmt den Schwung und die positive Energie mit ins nächste Jahr und meldet euch zum absoluten Early Bird Preis gleich jetzt für den PfalzTrail 2019 an. Dieser wird am Samstag, den 21. September 2019 auf den bewährten Streckenlängen stattfinden. Nutzt die Chance und sichert euch einen der ersten Startplätze!

>>> ZUR ANMELDUNG

Faszination #PfalzTrail

Von wegen verflixtes siebentes Jahr, der PfalzTrail bricht am Samstag mit der vermeintlichen Unglückszahl – und darüber hinaus reihenweise Rekorde. So viel Teilnehmer wie nie, dazu etliche Bestzeiten auf den verschiedenen Strecken und Sonne satt bei läuferfreundlichen Temperaturen – „wenn man von einem perfekten PfalzTrail spricht, ist das nicht übertrieben“, sagt Günter Frietsch von der Laufszene Events GmbH, die den anspruchsvollen Trail im Leiningerland seit 2012 organisiert.

Der Rennleiter ist von Anfang an dabei. Er hat die Entwicklung des PfalzTrails vom Geheimtipp zur Szenegröße miterlebt und natürlich erneut allen Finishern gratuliert, insbesondere den Siegern. Marko Gränitz vom SV Würzburg 05 Triathlon heißt diesmal der Gewinner des UltraRuns. 7:29:55 Stunden hat er für die knapp 86 Kilometer samt 2.440 Höhenmetern benötigt. Bei den Frauen ist Daniela Kenty in 9:03:53 Stunden die Schnellste. Die Weinheimerin stellt damit einen Streckenrekord auf und verbessert die alte Bestzeit gleich um rund 16 Minuten.

Für weitere Streckenrekorde sorgen Benjamin Wehbring (Leonberg, 2:13:30) und Nadine Richter (TEA/SC Ostheim Rhön, 2:37:33) im HalfTrail über 32,7 Kilometer mit 770 Höhenmetern sowie David Mahnke (ABC Ludwigshafen, 32:28 Minuten) beim 8,8 km langen FunTrail. Bei den Frauen gewinnt Katharina Grabinger (TV Edingen) diese Kurzdistanz in 38:39 Minuten. Schließlich die Besten des Quartertrails über 16,8 Kilometer, mit 423 Läufer zudem die teilnehmerstärkste Strecke: Andreas Lübbers (Lübbers mpt, 1:12:37) und Karin Eymael (LC Bad Dürkheim, 1:22:13).

Insgesamt 1.385 Läufer haben sich diesmal am Bürgerhaus in Carlsberg auf den Weg gemacht, die 179 UltraRunner im Dunkeln um 6.30 Uhr. Ihr Ziel: ein herrliches Stück Natur erleben, die Pfalz genießen, Spaß haben, Grenzen überwinden – und früher oder später wieder zurück sein in Carlsberg, wo am PfalzTrail-Wochenende das ganze Dorf auf den Beinen ist. Längst ist die Veranstaltung ein großer Integrationsfaktor für eine ganze Region. Jung und Alt arbeiten zusammen. Auch Menschen, die mit dem Laufsport ansonsten gar nichts zu tun haben. „Dieser Zusammenhalt ist wirklich begeisternd und überträgt sich offensichtlich auch auf die Läufer, von denen immer mehr immer wieder zu uns kommen“, sagt Günter Frietsch.

Eine Erklärung für die inzwischen jährlich steigenden Teilnehmerzahlen ist neben dem Trend zum Trail die Pfalz an sich. Die Abwechslung macht den besonderen Reiz aus. „Dunkle Täler, lichte Wälder, enge Schluchten, Kiefern, Buchen, eine Burgruine, Weinberge – das alles ist der PfalzTrail. Auch das kulinarische Angebot an den Verpflegungsstellen wissen die Sportler zu schätzen und im wahrsten Sinne des Wortes auszukosten“, sagt Streckenchef Peter Dück. Abgerundet hat den perfekten PfalzTrail-Tag, und auch das gehört zur Tradition, die zünftige After-Trail-Party mit der Rock-Coverband Dirty Doc und den großen Hymnen der 1980er Jahre.

Ergebnisse & Impressionen

Ihr habt die Trails sowas von gerockt!

>>> Eure Laufergebnisse findet ihr hier: Ergebnisse

>>> Eure Finisherclips findet ihr an gleicher Stelle bei dem kleinen Play-Symbol hinter eurem Ergebnis.

>>> Ein Fotoalben mit tollen Impressionen findet ihr auf unserer Facebookseite.

Wir wünschen euch einen wundervollen Start in die neue Woche & bis zum nächsten Lauf!

Macht eine Serie draus!

Auch in diesem Jahr ist der PfalzTrail wieder ein fester Bestandteil des engelhorn sports Trailcups, den wir mit den Veranstaltern des Strahlenburgtrails (Schriesheim) und des GELITA Trail Marathons (Heidelberg) 2016 ins Leben gerufen haben. Dort wird es 2 Wertungen – short & long distance – geben, in denen ihr nicht nur um die begehrten Siegtrophäen kämpfen könnt, sondern auch auf der Abschlussveranstaltung bei engelhorn sports in Mannheim als erfolgreiche, aber nicht platzierte Teilnehmer dennoch euer Trailcup-Shirt und interessante Sachpreise ergattern könnt.

>>> ZUR AUSSCHREIBUNG TRAIL-CUP

Und auch beim DUV Cup sind wir wieder mit dabei. Wenn ihr an mindestens drei Cupläufen teilnehmt, dann seid ihr in der Wertung. Ihr könnt dabei bei beliebig vielen Cupveranstaltungen starten, aber maximal vier Läufe in die Wertung einbringen. Zum Schluss gewinnt der bzw. die Läufer/in mit der höchsten Punktzahl.

>>> WEITERE INFOS ZUM DUV-CUP

Das PfalzTrail Shirt

Ein absolutes must have für euren PfalzTrail und die schönste Erinnerung der Welt - das PfalzTrail Shirt 2018. Auch in diesem Jahr gibt es wieder unsere limitierten Shirts im neuen Design. Im Zuge eurer Anmeldung zum Lauf, könnt ihr das Shirt für nur 25 Euro direkt dazu bestellen und bekommt es mit euren Startunterlagen ausgehändigt. Alle Ultra-Trail Läufer bekommen ihr Shirt sogar kostenfrei mit dazu. Das Salomon-Funktionsshirt erfüllt bestens alle läuferischen Herausforderungen und sieht dazu auch noch top aus!

>>> ZUR ANMELDUNG

After Trail Party

Am Samstagabend gibt es dann nach dem Lauf ab 20 Uhr noch eine After Trail Party direkt im Start- & Zielbereich in Carlsberg. Perfekt, um bei einem kühlen Getränk den Lauf mit seinen Mitstreitern auszuwerten & die ersten Fotos zu sichten.

Ordentlich einheizen wird euch dabei Dirty Doc - eine Rock Coverband mit Schwerpunkt auf den großen 80er Jahre Rock Hymnen von großen Bands wie Van Halen, Scorpions, GunsNRoses, Bon Jovi, Queen und vielen mehr. Freut euch auf eine unterhaltsame und mitreißende Live Show!

Vergünstigt anmelden

Ihr möchtet noch vom Early Bird Preis profitieren und vergünstigt zum PfalzTrail am 29. September 2018 starten? Dann jetzt aber los! Bis zum 31. Juli 2018 könnt ihr euch noch zur aktuellen (und letzten) Meldestaffel anmelden - ab dem 1. August 2018 steigen dann die Startgebühren.

7. PfalzTrail im Leiningerland am 29. September 2018 

6:30 Uhr / engelhorn sports SALOMON UltraRun 85,6 km & 2.440 Höhenmeter
10:00 Uhr / Kidstrail 800 m
10:15 Uhr / Kidstrail 3 km
11:00 Uhr / Halftrail/-walk 32,7 km & 770 Höhenmeter
12:00 Uhr / Quartertrail/-walk 16,8 km & 400 Höhenmeter
12:30 Uhr / FunTrail und TrailWalk 8,8 km & 140 Höhenmeter

PfalzTrail - Impressionen

Die Eventbilder des heutigen Tages sind bereits online & auch einige Schnappschüsse sowie Live-Videos findet ihr auf unserer Facebookseite.

>> Facebookseite des PfalzTrails

Der PfalzTrail 2018

Der PfalzTrail 2018 steht bereits in den Startlöchern - bewährte Strecken & bewährte Kulisse erwarten euch! Bereits ab jetzt könnt ihr euch für den 29. September 2018 anmelden und spart dabei bis Ende Dezember sogar noch richtig an der Startgebühr.

6:30 Uhr / engelhorn sports SALOMON UltraRun 85,6 km & 2.440 Höhenmeter (Zeitlimit: 13 h)
10:00 Uhr / Kidstrail 800 m
10:15 Uhr / Kidstrail 3 km
11:00 Uhr / Halftrail/-walk 32,7 km & 770 Höhenmeter (Zeitlimit: 8 h)
12:00 Uhr / Quartertrail/-walk 16,8 km & 400 Höhenmeter
12:30 Uhr / FunTrail und TrailWalk 8,8 km & 140 Höhenmeter

Wir freuen uns auf euch!

>> Hier gehts zur Anmeldung

#PfalzTrail 2017

Die sechste Auflage des Saxoprint Pfalztrail im Leinigerland wird lange in Erinnerung bleiben. Neuer Teilnehmerrekord und neue Bestzeiten, dazu hervorragend präparierte Strecken sowie allen voran rundum zufriedene Teilnehmer – was will man mehr. „Und das unerwartet gute Wetter mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt“, sagt Günter Frietsch von der Laufszene Events GmbH, die den Pfalztrail zusammen mit rund 150 Helfern am Samstag in Carlsberg-Hertlingshausen mehr denn je zu einem echten Erlebnis gemacht hat.

Exakt 1.333 Trailrunner haben sich diesmal für eine Teilnahme entschieden – und damit die Rekordmarke des Vorjahres noch einmal deutlich übertroffen. „Der Pfalztrail – das ist ein richtig großes Dorffest, bei dem alle auf ihre Kosten kommen“, betont Günter Frietsch, und er bedankt sich ausdrücklich für die Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfer: „Die Resonanz wächst und wächst, selbst im internationalen Laufkalender haben wir jetzt unseren Platz. Diesmal war eine große Gruppe aus Belgien am Start, außerdem Niederländer, Dänen, Franzosen und auch ein Engländer. Dieser sehr gute Ruf, den sich der Pfalztrail in der Szene gemacht hat, wäre ohne die Unterstützung der Menschen hier vor Ort gar nicht möglich. Vielen Dank dafür.“

Inzwischen ist das nämlich so: Wenn die Trailrunner Mitte September kommen, ist das ganze Dorf auf den Beinen. „Nicht zuletzt ist der Pfalztrail auch ein großer Integrationsfaktor. Bei der Veranstaltung arbeiten Jung und Alt zusammen. Sogar Menschen, die mit dem Laufsport überhaupt nichts am Hut haben“, erklärt Peter Dück. Er ist verantwortlich für das ausgeklügelte und durch seine Vielfalt beeindruckende Streckennetz. „Vor allem die Abwechslung zeichnet den Pfalztrail aus. Man läuft durch dunkle Täler, lichte Wälder oder enge Schluchten. Die Läufer erreichen Aussichtspunkte, erleben Felslandschaften oder queren Burgruinen. Sie sind zwischen Kiefern und Buchen unterwegs, in Mischwäldern oder den Weinbergen“, sagt Peter Dück, der mit seinem Hund im Dreieck zwischen Carlsberg, Battenberg und Bad Dürkheim die schönsten Laufstrecken vor Jahren ausgekundschaftet und danach immer wieder optimiert hat.

Am Schnellsten bewältigt hat den engelhorn sports Salomon UltraRun, also die Königsdisziplin des Saxoprint Pfalzstrails, erneut Max Kirschbaum. Der asics Frontrunner und Sieger von 2014 benötigte für die 85,6 Kilometer samt 2.440 Höhenmetern diesmal starke 7:18:02 Stunden. Damit verbessert Kirschbaum seinen eigenen Streckenrekord um satte 13 Minuten und verweist den Freiburger Nils Riegel (7:48) sowie Matthias Nagel aus Hürth (8:21) auf die Plätze zwei und drei. Eine um 14 Minuten verbesserte Bestzeit gibt es bei den Frauen: Birthe Hilmes von der LG Meulenwald Föhren gewinnt in 9:20:18 Stunden vor Stefanie Krieg (10:31) und Kerstin Müller (11:04).

Die Sieger beim 32,7 Kilometer langen Halftrail mit seinen 770 Höhenmetern heißen indes Frederic Gabry aus München, der 2:15:44 Stunden benötigt, sowie Silvia Felt. Die Ex-Triathletin, die inzwischen für die Firma Salomon laufend unterwegs ist, stellt in 2:38:16 Stunden erst einen neuen Streckenrekord auf und dann im Ziel dem Pfalztrail ein erstklassigen Zeugnis aus. „Eine Hammerveranstaltung für die Region, einfach nur toll. Das ist der schönste Trail, den ich bislang gelaufen bin“, sagt Felt, die immerhin auch schon zwei Etappen beim Transalpine-Run absolviert hat.

EN